Farbhölzer

Farbige Hölzer und Farbhölzer

Die einen liefern farbenfrohe Drechselstücke, Furniere, Gewehrkolben, Holzblasinstrumente, Intarsien, Luxusmöbel, Peneele, Schnitzereien, Zier- und Nutzgegenstände, die anderen liefern Pigmente, die zum Färben von Wolle, Seide, Baumwolle, Leder und Papier geeignet sind. Geboten werden eine Übersicht der wichtigsten Edelhölzer und die Strukturformeln der Farbstoff-Prototypen.

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 5079 mal von 1734 Besuchern

Ein paar „Körner“ drauf legen

„Körner“

Ausgehend von der Redewendung „noch ein paar Körner drauf legen“ werden die Begriffe Gerstenkorn, Hagelkorn, Pfefferkörner, Salzkörner, Sandkörner, Hexenkörner, Kokkelskörner, Stephanskörner, Mutterkorn bis hin zum Senfkorn – als Objekt eines biblischen Gleichnisses – in launiger Form erläutert.

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 7760 mal von 2243 Besuchern

Die Kuh und das Auto

Die Kuh und das Auto – eine interdisziplinäre Betrachtung

Die Kuh produziert Methan, das Auto Kohlendioxid. Beides sind bedeutende Umweltgifte, deren Metabolismus und Einfluss auf das Klima beschrieben werden. Es besteht eine deutliche Korrelation zwischen der Zunahme der Methan- und der CO2-Konzentration in der Atmosphäre einerseits und der Zunahme der Erdbevölkerung und und ihrer fortschreitenden Zivilisation andererseits. Die wirtschaftlichen Zusammenhänge werden hier analysiert.

Ergänzende Lektüre: Kuhfutter & Milchkuhfütterung – kostenloser PDF-Download.

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 9284 mal von 2678 Besuchern

Lockfarben – Warnfarben – Signalfarben

Lockfarben – Warnfarben – Signalfarben – Tarnfarben

Bei den Vögeln sind es die Männchen, bei den Menschen die Frauen, die sich der Lockfarben bedienen, um zu gefallen. Potentaten und Kardinäle symbolisieren ihre Macht durch teure Farbgewänder. Indianer, Gallier und Wespen benutzen Farben, um andere zu warnen. Müllmänner und Straßenarbeiter tragen Warnfarben, um sich zu schützen. Signalfarben gibt es bei der Post, der Feuerwehr, den Richtern und dem Fußball. Tarnfarben sind im militärischen Bereich und im Tierreich zu finden.

 

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 10601 mal von 3210 Besuchern

Friedrich von Schiller, ein Schnüffler?

Friedrich von Schiller, ein Schnüffler?

Was brauchte Schiller, um leben und arbeiten zu können? Was produzieren faulende Äpfel? Die Hintergründe des Schnüffelns der von faulenden Äpfeln produzierten Aromen für das Schaffen des Dichterfürsten Friedrich von Schiller werden durchleuchtet.

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 5575 mal von 1778 Besuchern

Woher soviel Lyrik um den Wein?

Woher soviel Lyrik um den Wein?

Zur Beschreibung der sensorischen Eigenschaften eines Weines stehen nur wenige exakte und reproduzierbare Begriffe zur Verfügung. Daher werden Anleihen und Vergleiche mit bekannten Aromen und Düften von Früchten, Blumen und Gewürzen bemüht. Dies geschieht meist in lyrisch verbrämter Form. Dazu Wortsammlungen und kritisch-spöttische Bemerkungen, beispielsweise zu Körper, Mineralik, Schmelz, Struktur, Terroir u.a.

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 8231 mal von 2120 Besuchern

Vom Rot des Fliegenpilzes


Vom Rot des Fliegenpilzes zum Pigment der Roten Bete

Das Rot des Pilzes und der Rübe werden durch Vertreter der gleichen Pigmentfamilie, den Betalainen, verursacht. Man unterscheidet die rotvioletten Betacyane und die gelben Betaxanthine. Betacyane sind auch in verschiedenen Kakteen und Bougainvillea-Arten anzutreffen. Betaxanthine findet man ferner in den Mittagsblumen-Gewächsen, im Portulakröschen und in der Wunderblume.

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 6001 mal von 1948 Besuchern