Relative Aspekte der Olympischen Medaillen

Olympia-Muenzen-antik_480x330

Relative Aspekte der Olympischen Medaillen
oder „Die Letzten werden die Ersten sein“

Relativ betrachtet, ist Jamaika das erfolgreichste Land der Olympischen Spiele 2016. Dagegen müssen sich die Großmächte in die Schlußpositionen einordnen, was die Relation Bevölkerungszahl zur Anzahl der Medaillen betrifft.

Doch der Reihe nach : Der vorläufig endgültige Medaillenspiegel am Sonntag, den 21. August 2016 zeigt, dass bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nach Beendigung aller 306 Entscheidungen die USA die meisten Goldmedaillen errungen haben. Es folgen Großbritannien, China, Russland, Deutschland, Japan, Frankreich, Südkorea, Italien und an zehnter Stelle Australien. Siehe Tabelle 1.

„Relative Aspekte der Olympischen Medaillen“ weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 12514 mal von 3589 Besuchern

Was sind Edelmetalle?

Gold-und-Silber_480x270Wieder werden sie in Form von Medaillen bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro vergeben. Wenn man die Presseberichte liest oder den Kommentaren der cleveren und selbstbewussten Sportreporter lauscht, dann sind es Gold, Silber und Bronze. Doch seit wann zählt Bronze zu den Edelmetallen?

„Was sind Edelmetalle?“ weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 11295 mal von 3208 Besuchern

Est nomen omen?

„nomen est omen“ ist ein – wahrscheinlich von Plautus stammendes – lateinisches Zitat. Es besagt, dass Namen bestimmte Bedeutungen vermitteln können.

Titel-nomen-est-omen_980x330

Was verbindet nun die italienische Fußballmannschaft, die Teilnehmerinnen am Fraueneinzel 2016 in Wimbledon und das Kartoffelsortiment des Landwirtschaftlichen Technologiezentrums Augustenberg bei Karlsruhe? Auf alle drei Bereiche trifft die lateinische Redensart „nomen est omen“ zu.

„Est nomen omen?“ weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 10961 mal von 3159 Besuchern

Unsinnige Worthülsen in Sportberichten und -werbungen

Affenkopf_400x305

Unsinnige Worthülsen in Sportberichten und -werbungen

Der ganze Sport, alle Emotionen!
Kein TV-Sportbericht ohne diesen läppischen Spruch. Er suggeriert, dass Sport und Emotionen äquivalent seien. Der Sport wird gemessen an den vollbrachten Leistungen. Die Emotionen äußern sich aber meistens in verzerrten Fratzen, in Brüllen und Schreien, in gimpelhaften Gebärden oder in der Bildung gruppensexartiger Körperknäuel.

„Unsinnige Worthülsen in Sportberichten und -werbungen“ weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 17221 mal von 5041 Besuchern

Enteisent – ein Schreibfehler?

Springreiter_440x330

Enteisent – ein Schreibfehler?

Zuerst dachte ich an einen Druckfehler. Es sollte wohl enteist heißen. Enteist werden z.B. im Winter die Tragflächen eines Flugzeugs oder im Sommer ab und zu der Kühlschrank. Als ich aber das Wort auf einer Mineralwasserflasche las, wurde mir klar, dass damit das Entfernen von Eisen oder Eisensalzen gemeint ist.

Nun hörte ich bei dem Bericht über ein Springreiten, dass das Pferd ohne Fehler aber „enteisent“ das Ziel erreicht habe. Es hatte beim letzten Hindernis ein Hufeisen verloren. Also ist „enteisent“ doch kein Schreibfehler!

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 8864 mal von 2735 Besuchern

Olympische Spiele 2012

Olympische Spiele 2012

Heutzutage, wo sich in messbaren Disziplinen erste, zweite und dritte Plätze nur um Millimeter oder Hundertstel Sekunden unterscheiden, ist es realistischer, die Gesamtzahl der Medaillen zu betrachten. Setzt man diese Zahlen in Relation zur Bevölkerungszahl eines Landes, so relativieren sich die erzielten Ergebnisse auf überraschende Weise.

Dieses Thema wurde von mir auch schon bei den Olympischen Spielen 2008 ausführlich beschrieben.

.

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 4935 mal von 1585 Besuchern

Ein paar „Körner“ drauf legen

„Körner“

Ausgehend von der Redewendung „noch ein paar Körner drauf legen“ werden die Begriffe Gerstenkorn, Hagelkorn, Pfefferkörner, Salzkörner, Sandkörner, Hexenkörner, Kokkelskörner, Stephanskörner, Mutterkorn bis hin zum Senfkorn – als Objekt eines biblischen Gleichnisses – in launiger Form erläutert.

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 6457 mal von 1939 Besuchern