Stilblüten der Arzneimittel-Werbung

Ein Indianer kennt keinen Schmerz

Stilblüten der Arzneimittel-Werbung

Arzneimittel sind eine Ware besonderer Art, darauf muss auch die Werbung Rücksicht nehmen. Sie darf keine leeren Versprechungen machen, die sich dann nicht erfüllen. In der Werbung für Kosmetika scheint dagegen alles erlaubt zu sein. Bei alkoholischen Getränken spitzt der Gesetzgeber die Ohren. Nach Auffassung des Europäischen Gerichtshofs darf Wein nicht als „bekömmlich“ beworben oder verkauft werden. Das sei eine für alkoholische Getränke verbotene „gesundheitsbezogene Angabe“. Brauereien und Winzer dürfen nicht mehr mit angeblich gesundheitsfördernden Wirkungen ihrer Erzeugnisse werben.

Wie steht es nun mit der Werbung für frei verkäufliche Arzneimittel? Da die versprochene Wirksamkeit nicht immer erreicht wird, müsste im Sinne der Rechtsprechung über Wein und Bier die Arzneimittelwerbung ganz verboten werden. Doch damit würde man über das Ziel hinausschießen. Lassen wir also die Frage nach der Berechtigung offen und fragen stattdessen nach der Logik und dem oft fragwürdigen Kontext, was durch einige Beispiele belegt werden soll.

Ein Indianer kennt keinen Schmerz

Dieser sprichwörtlich bekannte Satz (Karl May – Ein Schatz im Silbersee) aus der früheren Werbung für die Kytta-Salbe® ist völlig unsinnig. Wenn er nämlich keinen Schmerz kennt, dann braucht er auch keine schmerzlindernde Salbe.

Thomapyrin, der Kopfschmerzexperte

Wie kann ich den Experten erreichen? Kann man ihn anrufen? Wen soll er beraten? Wir haben die Wahl zwischen dem klassischen, dem intensiven und dem brausenden Kopfschmerzexperten.

Wirkt 15 Minuten schneller! (Thomapyrin®)

Da muss man sich doch fragen, schneller als was, schneller als wer?

Da kommt keine Chemie oder so’n Zeug an mich ran

ThermaCare® wirkt auf ganz natürliche Weise. Die Physik ist demnach ein natürliches und die Chemie ein künstliches Phänomen. Ganz abgesehen davon, dass der Mensch zu etwa 40% aus so’nem Zeug besteht, der Rest von etwa 60% ist Wasser.

Apropos Chemie. Jede Magnesium-400-supra Kapsel enthält 400 mg „reines Magnesium“. Soviel ich weiß, ist Magnesium ein silberfarbenes Leichtmetall (Erdalkalimetall). Es müsste pulverisiert oder in Form einer winzigen eingerollten Münze in den supra-Kapseln stecken. Wenn es dann mit der Salzsäure des Magensafts in Kontakt kommt, dürfte es aufbrausen und Wasserstoff entwickeln. Wohl bekomm‘s!

Midro®befreit rein pflanzlich“

Wo befreit es? Was befreit es? Wen befreit es? Befreit es nur Vegetarier oder nur Veganer?

Die bewährte Formel dringt tief in die Muskulatur ein (Voltaren® Gel) und befreit rasch vom Schmerz. Das bedeutet doch: Du schreibst die Formel auf den schmerzenden Körperteil und schon tritt Besserung ein. Ob die Summenformel, die Strukturformel oder eine mathematische Formel gemeint ist, wird nicht verraten. Du kannst die Formel auch auf Dein Smartphone schreiben und es dann an Deinen Arm, Dein Bein, Deine Hand usw. halten, damit der Kontakt zur Formel hergestellt wird und sie tief eindringen kann.

Ich kenne den Begriff Formel als eine Folge von Buchstaben oder Zahlen  zur kompakten Bezeichnung eines mathematischen, physikalischen oder chemischen Sachverhalts. Im Motorsport bezeichnet eine Formel die festgelegten Eigenschaften des Rennwagens einer bestimmten Klasse. Aber eine Formel, die an schmerzenden Stellen des menschlichen Körpers eingerieben werden soll, kann ich nur bestaunen.

Stoppt Sodbrennen mit Langzeitwirkung (Omep®)

Also wird Sodbrennen ohne Langzeitwirkung nicht gestoppt. Oder sollte es heißen: Stoppt mit Langzeitwirkung Sodbrennen. Der deutsche Satzbau erlaubt auch die Umstellung von Subjekt und Objekt. Und wenn wir das tun, dann lautet der Werbespruch: „Stoppt Langzeitwirkung mit Sodbrennen.“

Besenreiser-Pflegebalsam aus Allgäuer Latschenkiefern

Nach meinem Sprachempfinden wird zum Ausdruck gebracht, dass der Balsam die Besenreiser pflegt, damit sie wachsen und gedeihen können.

enthält „wertvolle Linolsäuren!“
Ich kenne nur eine Linolsäure – und die hat 18 C-Atome, 32 H-Atome, zwei O-Atome sowie zwei cis-konfigurierte Doppelbindungen in den Positionen 9 und 12. Oder sollte ich mich da irren? „Danke Lino!“

Baldrian weiter entwickelt

Wenn Sie wissen wollen, wie man Baldrian weiter entwickelt – ich weiß es nicht – dann fragen Sie Klosterfrau. Das Ergebnis heißt Klosterfrau Nervenruh Baldrian forte 600.

IBU, Proff und BoxaGrippal

IBU ist das Akronym für die Internationale Biathlon Union. Ibu ist die Kurzbezeichnung für den Arzneistoff Ibuprofen, der wegen seiner unbestrittenen analgetischen Qualität derzeit sehr häufig und in den verschiedensten Arzneiformen angewandt wird. Zur Benennung von Ibuprofen-haltigen Generika benutzt man gerne und zweckmäßig den Wortstamm „ Ibu“. Beispiele: Ibu-800, Ibubeta, Ibudolor, IbuHEXAL, Ibu-ratiopharm etc.

Nun ist ein cleverer Namensfinder auf die Idee gekommen, statt des Wortstamms „Ibu“ den Wortstamm „prof“ zu gebrauchen. Beide sind im INN (International Nonproprietary Name) Ibuprofen enthalten. Das Produkt nennt sich jetzt Proff.

Da muss ich an den Gebrauch eines einfachen und eines doppelten f denken. Wenn in einem Buch der Hinweis „S.33 f“ zu lesen ist, dann bedeutet das Seite 33 und die Folgeseite. Steht da „S.33 ff“, so sind damit die Seiten 33 und mehrere weitere Seiten gemeint. In Analogie könnte man folgern: Prof = Professor und Proff = Professoren.

Und weil wir schon beim Ibuprofen sind; jetzt ist ein „völlig neuartiges“ Grippemittel auf den Markt gelangt, das sich BoxaGrippal® nennt. Dabei wird die Grippe mit Ibu (und PSE) weggeboxt. Ich zitiere: „Die erste rezeptfreie Wirkstoffkombination bei Erkältung mit Ibuprofen in Deutschland“, mit 5-facher Wirkung bei Schnupfen mit Kopfschmerzen; Halsschmerzen, Gliederschmerzen und Fieber.

Neben solchen Formulierungen wirkt der Text: nachts „weniger müssen müssen“ (Prostagutt®, mit seiner doppelten Pflanzenkraft) fast schon geistreich und witzig.

Wenn wir daneben auch einen Blick auf die Werbetexte für Kosmetika werfen dürfen, (die gelegentlich noch als Nebensortiment in Apotheken zu haben sind), dann können wir Texte für endlose Stilblüten-Listen finden. Beschränken wir uns hier auf drei Köstlichkeiten:

Diese Anti-Aging-Creme (Olivenöl Balance Creme) kombiniert erstmals Olivenöl mit Urea. Ebenso stilwidrig wäre: „kombiniert erstmals Oleum olivarum mit Harnstoff“. Wenn schon, denn schon, also: Olivenöl mit Harnstoff oder Oleum olivarum mit Urea.

Pharmazeutisches Hyaluron ist wesentlicher Bestandteil der verschiedenen Feuchtigkeit-spendenden Hautpflegemittel von medipharma cosmetics. Doch was ist Hyaluron? Der Römpp (das bekannteste und kompetenteste Chemie-Lexikon) kennt nur Hyaluronidase und Hyaluronsäure. Hyaluronidase kann wohl nicht gemeint sein; sie ist im Bienen- und Schlangengift enthalten, ebenso im Sekret von Blutegeln und Stechmücken. Also  enthalten die Hauterfrischungs- und Feuchtigkeitskonservierungs-Mittel von medipharma cosmetics Hyaluronsäure. Ich kenne nur die synthetisch-naturidentische und die natürliche Hyaluronsäure, die erstmals aus dem Glaskörper von Rinderaugen isoliert wurde. Die meist als Kaliumsalz im Handel befindliche natürliche Hyaluronsäure ist im Allgemeinen aus menschlichen Nabelschnüren isoliert. Ob Pharmazeutisches Hyaluron aus den Nabelschnüren von Pharmazeuten – pardon von Pharmazeutinnen isoliert ist oder ob es von pharmazeutischem Personal in Apotheken synthetisiert wird, bleibt eine offene Frage.

Oil of Olaz kann vieles bewirken, auf der Haut und in der Haut. Es regeneriert die Haut. Neuerdings kann es die Haut sogar regenerisierenDer Duden sollte sich mal mit der Aufnahme neuer Wortschöpfungen beeilen!

Beim Lesen oder Hören solcher Werbetexte könnte man meinen, den Unsinn glaubt ja eh niemand. Doch die Realität entpuppt sich als das Gegenteil: Je unsinniger, desto wirksamer.

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 8702 mal von 2579 Besuchern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code
     
 

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *