Das ist ja alter Käse!

Kaese_mit-Schatten_360x310Doch Vorsicht mit der Redewendung „alter Käse“. Damit bezeichnet man landläufig ein Objekt, dessen Aktualität der Vergangenheit angehört, ähnlich wie Schnee von gestern oder kalter Kaffee.

Wie plötzlich der Begriff alter Käse jedoch aktuelle Bedeutung erhält (BNN vom 5. März 2014) und in die Gesellschaft eines Phönix aus der Asche rücken kann, zeigt der Fund einer 4000 Jahre alten Mumie, die eine Halskette aus Käsestückchen trägt. Der Käse wurde ihr als Proviant für das Jenseits mitgegeben.

Die Mumie einer jungen Frau wird „Die Schöne von Xiaohe“ genannt und wurde vor wenigen Jahren in der Wüste von Taklamakan im Westen von China entdeckt. Nun konnten Proteinforscher aus dem Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und –Genetik in Dresden den Käse analysieren, identifizieren und sogar dessen Herstellungsrezept reproduzieren.

Um nicht ganz so alten Käse ging es auf der artKarlsruhe 2014 in einem Stand der Galerie Michael Sturm, Stuttgart, wo unter anderem 14 Bilder und eine kleine Sammlung von Bronzestatuetten der Künstlergruppe FFM (Filderbahnfreundemöhringen) präsentiert wurden.

FFM-Kaese-Objekte-Auswahl_390x300Die Bilder zeigen großformatig Strukturen von Hartkäse, die von Mäusen künstlerisch benagt wurden. Die kleinen Bronzen sind Abgüsse von Käsestückchen, die ebenfalls durch die dentale Gestaltung von Mäusen entstanden.

Schnee von gestern, dessen Aktualität kaum noch zu steigern ist, kann man als Objekt der Ausstellung „Wasser und Brot“ sehen, die am 21. März 2014 im Wasser- und Brunnenmuseum im Wasserwerk Durlacher Wald der Stadtwerke Karlsruhe eröffnet wird. Dort ist zum Thema ein originelles Bild von Achim Lennarz zu sehen, auf dem beide Objekte zwar realistisch dargestellt sind, das Wasser wird jedoch in Form von Schneebällen zum Brot serviert.

Schneebaelle-und-Brot_360x280

Kaffee, der nicht erkaltet ist, wurde in der Monographie Schwarz und stark – wie Kaffee die Gesundheit fördert von Karin Nieber im April 2013 beschrieben (Hirzel-Verlag 2013, Rezension siehe Deutsche Apotheker Zeitung 2013, Heft Nr. 19, Seite 1956).

Wenn jetzt, d.h. im Heft Februar 2014, von Chemie in unserer Zeit eine Abhandlung mit dem Titel „Ist Kaffeetrinken gesund?“ publiziert wird, so kann man mit Verlaub auch von kaltem Kaffee sprechen.

Print Friendly, PDF & Email

Gelesen 13461 mal von 3668 Besuchern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code
     
 

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *